Kultur

Nils Nova und Christian Herter gewinnen den Kunst und Bau Wettbewerb

Gewinner Kunst und Bau Wettbewerb
TAUTOLOGISCH – ANTONYM von Nils Nova (linkes Bild) und REMIX von Christian Herter (rechtes Bild)

Die Jury wählte Ende September die Projekte von Christian Herter und Nils Nova zur Ausführung aus: das Projekt «Remix» von Christian Herter für die Eingangshalle des künftigen Verwaltungsgebäudes und das Projekt «Tautologisch – Antonym» von Nils Nova für das Foyer Konferenz. Die Arbeiten der beiden Luzerner Künstler Christian Herter und Nils Nova überzeugten die Jury bezüglich der künstlerischen Umsetzung, dem Bezug zum Ort, zum Gebäude, zur Architektur und zu dessen Nutzung, wie auch durch das Schaffen einer besonderen Atmosphäre, die zur Auseinandersetzung mit den künstlerischen Arbeiten anregt.

Medienmitteilung

Jurybericht Kunst und Bau KVSE

Kunst und Bau KVSE_ Würdigung REMIX von Christian Herter

Kunst und Bau KVSE_ Würdigung TAUTOLOGISCH – ANTONYM von Nils Nova


Zur 2. Stufe des Projektwettbewerbs mit Präsentation Ende September 2023 waren auch eingeladen:

  • Beat Stalder, Thomas Aregger und Markus Bürgi, Projekt «Hausgeist»
  • Dominique Stocker, Projekt «3423»
  • Sacha Klemm, Roland Heini und Christoph Imfeld, Projekt «Luzerner Ring»
  • Hubert Hofmann, Projekt «Transmitter»

Bildungs- und Kulturdepartement
Kulturförderung

Bahnhofstrasse 18

6002 Luzern

Standort


Telefon
041 228 52 06

E-Mail
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen