Adi Blum

Der Titel «Pilgern & Surfen» steht für die Idee, die dem Projekt zugrunde liegt: Die Initiatoren lassen sich mit Lust auf Neues ein, ohne Modischem zu verfallen und kritische Reflexion zu vernachlässigen. Die Auseinandersetzung mit literarischen Formen im Internet geschieht auf kluge, kompetente und vielseitige Weise, wird während des Arbeitsprozesses öffentlich zugänglich gemacht und schliesslich als Resultat mit spartenübergreifenden Ausdrucksformen an den literarischen Ostertagen dem Publikum vorgestellt. Wie die Macher dem Thema begegnen, wie sie es erarbeiten und was sie daraus machen wollen ist phantasievoll, anregend und zeitgemäss.