Beatrice Fleischlin

Beatrice Fleischlin

«I Just Wanna Fucking Dance! oder Begeisterung und Protest» – ein Projekt, das «mittels Tanz, Sprache, Video und den Möglichkeiten des Entertainments die Begriffe ‹Begeisterung› und ‹Protest› ausloten will» Beatrice Fleischlin, ihres Zeichens Sprössling einer katholischen Schweinezüchterfamilie in Sempach, ist seit den späten achtziger Jahren in der Theater- und Tanzwelt unterwegs und hat ihren Namen über die Landesgrenzen hinaus getragen. Nun ist sie für drei Jahre «associated artist» am Südpol und kehrt sozusagen zurück zu ihren (geografischen) Wurzeln; «I Just Wanna Fucking Dance!» ist ihre erste Arbeit in dieser Funktion, wenn auch nicht ihre erste Arbeit, die man am Südpol beziehungsweise in Luzern sehen wird. Entwickelt wird der Abend mit der Berliner Performerin Anja Meser, mit der Fleischlin eine langjährige Zusammenarbeit verbindet.

Aus dem Dossier spricht viel Leidenschaft nach Recherche und Auseinandersetzung mit dem Stoff: Was lenkt uns durchs Leben, ausser Likes und Tweets und News? Was wollen wir über die Deckung der Grundbedürfnisse hinaus? Was macht uns als homines politici aus: Haltung oder Taten? Das alles erkunden Fleischlin/Meser in ihrem Abend. Wir sind gespannt.