Beatrice Fleischlin und Anja Meser

Beatrice Fleischlin und Anja Meser

RADICAL HOPE no1 / PILATUSBLICK

 Eine Produktion von fleischlin/meser

Die Serie RADICAL HOPE der Künstlerinnen Beatrice Fleischlin und Anja Meser ist eine Einladung und ein Plädoyer, sich unter dem Überbegriff der radikalen Hoffnung einzumischen und offensiv zu sein. Im ersten Teil arbeiten die Künstlerinnen mit minderjährigen Asylbewerberinnen, die aktuell im Hotel Pilatusblick untergebracht sind und mit mehreren Luzerner Jugendlichen zusammen.

Die Einzelschicksale der TeilnehmerInnen werden Einfluss auf das Projekt haben. Im Vordergrund steht aber, über theatralisch-tänzerische Bilder eine neue Realität auf der Bühne zu behaupten, die berührt und bezaubert, aber gleichzeitig auch radikal ist. Es wird uns eine gemeinsam versprachlichte Forderung an die Welt versprochen.

Die Jury freut sich auf den assoziativen Ort RADICAL HOPE, der Option und Fiktion, eine poetische, bunte, sogar schillernde mögliche Welt sein wird. Beatrice Fleischlin und Anja Meser haben in ihren letzten Stücken gezeigt, dass sie relevante Themen auf der Bühne verhandeln können. So dass sie uns nicht nur in unserem Gutmenschentum bestätigen, sondern dem Publikum den Raum geben, ihren Standpunkt in Frage zu stellen. Beatrice Fleischlin und Anja Meser zeichnen sich durch einen lustvoll kritischen Ansatz aus, wie sie mit wichtigen Fragen unserer Gesellschaft umgehen. Die radikale Hoffnung der allgemein präsenten Politik der Angst entgegenzusetzen, hat die Jury überzeugt.