Benedikt Notter

Benedikt Notter zeichnet vordergründig nette und liebliche, hintergründig jedoch komplexe und teils düstere Dinge. Er kreiert eine neue Welt von seltsamer Schönheit, die poetisch, aber auch vielschichtig und intelligent ist. Notters Welt verlangt, dass man sich ihr zuneigt und sich Zeit nimmt, da sie sich erst aus dem Detail heraus erschliesst. Die Illustrationen sind handwerklich ausgezeichnet, formal ansprechend und auch rasch wieder erkennbar. Notter hat einen sehr eigenen Stil entwickelt, von dem sich die Jury wünscht, dass er ihn mit seinem Buch für eine breitere Öffentlichkeit verfügbar macht.