Charlotte Greber und Benno Schicker

Bei dieser Arbeit werden Stadtbänke zu Datenbänken. Mit Kommbox soll ein virtueller Raum für die immigrierte Bevölkerungsgruppe in Luzern geschaffen werden. Die Anwender werden sicher eher der jüngeren Generation anghören, aber die einfache Anwendung bei Kommbox soll auch ungewohnte Internet-User ansprechen. Für eine Unterstützung dieses Projektes sprachen nach der Meinung der Jury zwei Faktoren:

  • Es wird hier ein virtueller Raum geschaffen, der Begegnungen und Auseinandersetzungen ermöglicht, der Informationen weitergibt, der den Zugang zum öffentlichen Raum erlaubt, ohne das Private auszuschliessen.
  • Die Gestaltung einer Web-Seite, die Anwender mit verschiedenem soziokulturellen Hintergrund anspricht und sie gut und einfach leitet und immer wieder führt.