Cléo Uebelmann

Der Werkbeitrag geht damit an eine Künstlerin, die sich über viele Jahre hinweg mit ihren experimentellen Arbeiten im Bereich Film und Fotografie mit der Geschlechterfrage auseinander gesetzt hat. «Schneeköniginnen» greift diesen Strang auf, indem Uebelmann auf ebenso spielerisch originelle wie gewagte Weise Porträts von vier massgeblichen Performance-Künstlerinnen der Gegenwart herstellen und damit zugleich eine Bestandesaufnahme der weiblichen Performance-Kunst wagen will. Mit dieser filmischen Exploration schafft Cléo Uebelmann neue Zugänge zu einem Bereich, der zu Unrecht wenig Resonanz geniesst.