Edith Flückiger

Die Künstlerin, die bisher mit Video-Rauminstallationen und schlichten «minimal videos» Aufmerksamkeit erlangt hat, begibt sich damit auf ein neues Feld. Das 30-minütige Porträt von vier Jugendfreundinnen wird dokumentarische und experimentelle Filmsprache miteinander zu einer originellen Einheit verbinden. Mit ihrem Werkbeitrag verknüpft die Jury die Hoffnung, dass dieser Versuch zu einem guten Abschluss kommt.