Film-, Video- und New Media Festival VIPER

Im Rahmen der Vergabe von Werkbeiträgen durch Kanton und Stadt Luzern an Künstlerinnen und Künstler hat die Wettbewerbskommission die Möglichkeit, aus Vorschlägen der einzelnen Jurys einen Gastpreis zu vergeben. Dieser kann Personen oder Institutionen zukommen, welche sich nicht am Wettbewerb beteiligen können, jedoch einen bedeutenden Beitrag an das regionale Kulturleben leisten. Die Wettbewerbskommission hat an ihrer Dezember-Sitzung beschlossen, den Gastpreis 1997 von Fr. 15,000.-- dem Internationalen Film- Video- und Multimedia-Festival Luzern VIPER zuzusprechen. Der Preis wird an lässlich der offiziellen Eröffnung des diesjährigen Festivals am 19. Mai 1998, 19.30 Uhr, im Casino Luzern übergeben.

VIPER hat sich in den 18 Jahren seines Bestehens national und international zu einem bedeutenden Festival für das experimentelle Film- und Videoschaffen entwickelt. Mit seiner Öffnung in Richtung "Multimedia" wurde VIPER auch zum Festival für Innovation in den audiovisuellen Medien. Mit VIPER besteht in unserer Region ein anregendes und viel beachtetes Forum der Auseinandersetzung und des Experimentes im künstlerischen Umgang mit den heutigen multimedialen und virtuellen Möglichkeiten und deren gesellschaftsverändernden Einflüssen. Davon profitieren insbesondere auch die Absolventinnen und Absolventen der entsprechenden Fachbereiche an der Schule für Gestaltung. Die gezielte Nachwuchsförderung ist denn auch ein erklärtes Anliegen des Festivals, welches durch die Vergabe eines Preises unterstrichen wird.