Gruppe Zusammenstoss

für ihre Versuche, die traditionellen theatralen Formen aufzubrechen und mit dem Mut zum Risiko neue eigene Wege zu beschreiten. ln ihren Produktionen "Die Kunst ist ein Schrank", "Der Zusammenstoss" sowie dem Fasnachtsspiel "Marcolfus" experimentieren die Theaterenthusiasten Michael Wolf (Spiel) und Adi Blum (Musik/Regie) zusammen mit Peter Troxler (Technik/Licht) auf faszinierende Weise mit Sprache, Spiel, Musik und Raum. Sprache wird musikalisch verfremdet und akzentuiert, das Spiel sieht sich in inszenierte Räume versetzt, die Spielende und Publikum miteinander teilen. Mit diesem Griff über die Sparten hinweg verbindet sich nicht nur die Lust am formalen und textuellen Experiment, sondern auch ein sinnliches Vergnügen fürs Publikum. ln diesem Sinne wird auch ihr neues Projekt "Fourier" ein besonderes theatrales Spektakel werden.