I-Fen Lin

(2 Bilder)

«findet Jetzt statt»

  • I-Fen Lin

    Mit: Beatrice Fleischlin, Sebastian Elias Kurt, Kim Emanuel Stadelmann, Patrik Zosso, Kevin Schneeberger, Laura Ritzenfeld
Die Gruppe um die Tänzerin und Choreografin I-Fen Lin beschäftigt sich mit dem Hier und Jetzt, mit der Schönheit des Moments. Die PerformerInnen wollen für das Publikum und für sich selbst die gemeinsame Gegenwart erfahrbar machen. Damit widmen sie sich dem Urprinzip der darstellenden Künste. Das Publikum gestaltet den Ablauf des Abends mit, ohne dass es zum «Mitspielen» gezwungen würde. In der Aufführungssituation entsteht so eine flüchtige Gemeinschaft. Das interdisziplinäre Team entwickelt ein Spielsystem für unvorhersehbare Situationen. Aus individuell erarbeiteten Teil-Performances entsteht ein Puzzle, das sich jeden Abend mit Hilfe des Publikums neu zusammensetzt. Der Ablauf der Vorstellung ist jeden Abend anders, die PerformerInnen lassen sich darauf ein, die «Schönheit des Moments» selbst immer wieder neu zu erleben. Damit setzen sie die Grundidee des Projekts mit aller Konsequenz um und nehmen das radikale Erfahrbarmachen der Gegenwart ernst. Das Fokussieren auf die Gegenwart wird als Reaktion auf einen materialistischen, oberflächlichen Zeitgeist verstanden. Interessant ist dabei das Spannungsfeld zwischen dem sehr systematischen Zugang und der flüchtigen Konkretisierung im Moment der Aufführung, die einen poetischen Anspruch hat. Die Jury ist überzeugt von der Zusammensetzung der Gruppe und der Arbeitsweise. Mit dem Südpol, dem Tanzhaus Zürich und dem ROXY Birsfelden sind starke Koproduktionspartner an Bord, was eine Ausstrahlung über Luzern hinaus erhoffen lässt.