Kulturverein Träff Schötz

Kulturverein Träff Schötz

Ist man auf dem Land aufgewachsen, gab es kein «ONE-Man-Band-Festival» oder einen lodernden «Burning-Man». Es gab den Turnverein und das Dorflädeli, wo man als Kinder «Ticki» oder Goggi-Frösche kaufte. Ein kultureller Treffpunkt wie es der Träff Schötz ist, der mit seinen Projekten über Ungewohntes nachdenken lässt und Identität schafft, gab es nicht. Seit 32 Jahren sorgt der Kulturverein Träff Schötz mit seinem vielseitigen Programm für ein grossartiges Kulturangebot. Den VeranstalterInnen gelingt es immer wieder Projekte zu realisieren, die über die Gemeindegrenze hinaus strahlen und für kulturelle Vielfalt im Luzerner Hinterland sorgen. Auch hier passiert viel «Ehrenamtliches». Mit Herzblut und Engagement wird gearbeitet, experimentiert und geplant. Konzerte, Ausstellungen, Literatur, Theater und vieles mehr zeichnet das reiche und mit Leidenschaft organisierte Kulturprogramm aus.

Der Werkbeitrag wird per Definition für die Realisierung und Weiterführung innovativer Programme ausgesprochen und soll mithelfen, einen speziellen Programmteil zu realisieren und damit zur qualitativen Stärkung des Kulturprogramms beizutragen. Das ist dem Kulturverein TRÄFF Schötz TREFFEND mit dem «One-Man-Band-Festival» und «Burning-Man» Happening gelungen. Das Festival, auf einem brachliegenden Industriegelände geplant, verknüpft Musik, Kunst und einen lodernden «Burning-Man». EinzelkünstlerInnen mit grosser Instrumentenvielfalt werden ins Zentrum gerückt. Geplant ist auch eine Zusammenarbeit mit den Studierenden der Hochschule Luzern – Design & Kunst.