Loge Luzern

André Schürmann, »Jürg Lischer

  • André Schürmann
  • Jürg Lischer

Der diesjährige Gastpreis der Wettbewerbskommission des Kantons Luzern geht an eine 5m2 kleine Bühne, die Nährboden bietet für das «Gesprochene Wort». Der charmante Kulturraum beim Vögeligärtli hat sich längst vom Geheimtipp zum Zentrum der Spoken Word Szene gemausert, in dem sich auch die Stars der Szene äussern.
In über 400 Veranstaltungen lotet die Loge verschiedenste Formen der Sprache aus; Von Dichterlesung über slam poetry, spoken word, Musik und Wort-Projekte bis zu Slam Poetry Kurse für die Universität Luzern. Wird der Raum zu klein, geht die Loge fremd und sucht dabei meist die Zusammenarbeit mit anderen Kulturveranstaltern (Fourmi, Kleintheater, etc.) und anderen Sprachbesessenen wie die Edition «Der gesunde Menschenversand».
Was klein und unprätentiös begonnen hat, strahlt längst weit über Stadt und Kantonsgrenzen hinweg. Möglich ist dies nur Dank dem Zweierteam, das unermüdlichen und in unveränderter Besetzung mit grossem Idealismus im Hintergrund arbeitet; bezeichnenderweise findet sich auf der Homepage der Loge Luzern kein «über uns» oder «wir». Dass André Schürmann und Jürg Lischer für die Leitung geradestehen, kann nur aus dem Kontext erschlossen werden.
Gerne erinnern wir uns auch an den Adventskalender, der jeden Tag ein kulturelles Amuse Bouche offerierte. Mit ihrem Fokus auf «spoken word» ist die Loge ein willkommenes Gegengewicht zur allgemeinen Sprachverarmung.
In 11 Jahren ist die Loge zu dem unverzichtbaren Sprachrohr der Zentralschweiz geworden. Dafür gebührt ihr Dank und unsere Anerkennung und wir verleihen der Loge Luzern den Gastpreis 2015 in der Höhe von 15’000 Franken.