Kultur

Lotta Gadola

Lotta Gadola

Lotta Gadola

«Cornern»

  • Lotta Gadola

Lotta Gadolas bisheriges Schaffen sowie das eingereichte Projekt haben die Jury einstimmig überzeugt. Als jüngere Position verfügt Lotta Gadola bereits über ein auffälliges Mass an Ausstellungs- und Performance Erfahrung. Besonders im Raum Luzern hat sie sich in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht und ragt aus ihrer Generation eindeutig heraus. Mit den Mitteln von Fotografie, Video, Installation und Performance setzt sich die Künstlerin konsequent und kritisch mit der Darstellung des (eigenen) Körpers und den damit verbundenen Wertesystemen sowie mit dessen medialer Repräsentation auseinander. Die Künstlerin hinterfragt und analysiert Systeme gekonnt und findet in ihren Werken zu inhaltlich und formal präzisen sowie prägnanten Setzungen.

Die Jury bewertet den Ansatz von Lotta Gadola als äusserst zeitgemäss, erkennt in den Arbeiten eine faszinierende Stringenz und im aktuellen Vorhaben eine reizvolle Verdichtung von Interessen. Unter dem Titel «cornern» formuliert Lotta Gadola ihr künstlerisches Vorhaben als eine Auseinandersetzung mit Gruppenidentitäten und Selbstinszenierungen von Jugendkulturen. Damit möchte Gadola erstmals eingehender mit anderen Personen arbeiten und sich nicht mehr nur auf den eigenen Körper konzentrieren. Die Jury ist gespannt, wie die Künstlerin dies umsetzt. Im von Lotta Gadola skizzierten Projekt erkennt sie klares Potenzial und eine Dringlichkeit zur Förderung.

2021

Werkbeitrag

Jurybericht

Kontakt

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen