Michelle Kohler

Ein kleines, mit Schindeln bedecktes, fensterloses Häuschen schaukelt prekär von einer Seite auf die andere. Die Sehnsucht nach einem geschützten Eigenheim wird durch den Kippeffekt ebenso ironisch gebrochen wie mit dem Titel «Safe». Die Arbeit beschränkt sich aber nicht auf eine blosse Ironisierung, sondern reiht sich ein in eine umfassendere Auseinandersetzung mit der Typologie des Einfamilienhauses. Kohlers tür- und fensterlose Räume wecken in ihrer Analogie zum menschlichen Körper durchaus auch klaustrophobische Gefühle.