Patric Gehrig

Patric Gehrig

Heim #2 – Die Einsamkeit des Kranführers

von ZELL:STOFF / theaterproduktionenMit: Patric Gehrig, Dominik Busch, Damiàn Dlaboha, Saskya Germann

HEIM#2, die neunte Produktion von ZELL:STOFF unter der künstlerischen Leitung von Patric Gehrig und Dominik Busch kommt frech und unkonventionell daher. Sie beweist nicht nur Pioniergeist in der Herangehensweise, sondern auch Weitsicht im Fortsetzen und Weiterspinnen einer losen Reihe von Theaterarbeiten, die kurzfristig umgesetzt werden und Interventionen in alternativen Räumen wie auch im Theaterraum umfassen.

ZELL:STOFF wollen in der Produktion «Die Einsamkeit des Krankführers» Themen aufnehmen, die ihnen gesellschaftlich und politisch unter den Nägeln brennen. Der Kranführer, der tagtäglich konkret und praktisch sein Handwerk in luftigen Höhen ausführt, (über)blickt aus grosser Distanz. Diese räumliche Metaphorik von Höhe und Tiefe, von Abgehobenheit und Bodenständigkeit und die Frage nach Überheblichkeit oder Überblick nehmen ZELL:STOFF auf: Aus der Führerkabine eines Turmkrans heraus wird in HEIM#2 zwischen «Himmel und Erde» Existentielles verhandelt. Dies und die gewählte Theaterform, welche ein Thema von einem Ort aus bearbeitet und mit einer kurzfristigen, intensiven Umsetzung aus dem Moment heraus ein maximales Theatererlebnis erreichen will, überzeugen die Jury.