Phall Fatale

Fredy Studer

  • Fredy Studer
  • Joana Aderi
  • Joy Frempong

Der Luzerner Schlagzeuger Fredy Studer prägt seit 40 Jahren die hiesige Musiklandschaft wie kaum ein anderer. Unermüdlich spielt er Tourneen, liefert Musik für Tanz, Theater und Film und ist damit weltweit erfolgreich unterwegs. Projekte wie das seit zwanzig Jahren bestehende Trio «Koch-Schütz-Studer», die Konzertreihe «Joyful Noise» und sein Mitwirken auf über achtzig Tonträgern sind nur einige Eckpunkte seines Œuvre. 2008 gründete er zusammen mit Joana Aderi, Joy Frempong, John Edwards und Daniel Sailer das avantgardistische Jazz-Rock-Quintett Phall Fatale. Schon das Debut-Album «Charcoal From Fire» wusste die heimischen Medien zu überzeugen und führte die Band in Clubs und an Festivals im In- und Ausland. Noch in diesem Herbst veröffentlichen Phall Fatale ihren Zweitling «Moonlit Bang Bang». Und wie schon auf dem Vorgänger bieten sie darauf eine aufregende, durchdachte Mischung aus Jazz und Rock, Spoken Word und poppigen Gesangseinlagen, elektronischen Klanglandschaften und treibenden Rhythmen. Der Werkbeitrag soll Fredy Studer dazu dienen, die bereits entstandenen Produktionskosten des Albums «Moonlit Bang Bang» zu einem Teil zu decken und den professionellen Weg weiterzugehen, den Phall Fatale bereits eingeschlagen haben.