Ray Hegelbach

Die Jury schätzt den ungestümen Gestus vor allem seiner grossformatigen Malerei. Souverän bewegt er sich im Zwischenbereich von Figuration und Abstraktion. Dabei erfahren seine Motive im malerischen Prozess eine ständige Umwandlung. Eine unverkrampfte Auseinandersetzung mit den zeitgenössischen Möglichkeiten im Medium Malerei ist spürbar.