Susanne Hofer

Susanne Hofer erforscht und zeigt Gesetzmässigkeiten auf, die in Film, Video und Standbild als ihre Ausdrucksmedien innewohnen. Durch die Vermischung von alltäglicher Realitat mit einer surreal phantastischen Erlebniswelt offenbaren sich ihre Botschaften als unbarmherzig blossgelegte Wahrheiten. ln der Arbeit "Ich werd' dich nicht enttäuschen", wo junge Frauengesichter mit derb männlichem Sprachgehabe überblendet werden, suggeriert sie die Verbindung des Unmöglichen. Die Diskrepanz von Sinnlichkeit und Künstfichkeit wird eindeutig und lässt keinen Zweifel an der inneliegenden Botschaft. ln der Blossstellung von "Fit mit Jane F." zeigen die Auswüchse und Absurditäten der Körperkultur. ln den romantischen "postcards"-ldyllen werden Phantasien wahr, die in "Ein Abend mit M." tanzenderweise mit einer Frauenfigur aus der Geschichte der Fotografie in die Unendlichkeit entschwinden Susanne Hofers überzeugend innovative Ideen, die sie mit Raffinesse humorvoll und konsequent verfolgt und vermittelt, sollen mit diesem Werkbeitrag gewürdigt werden.