Susanne Hofer und Urs Hofer

Nicht zum ersten Mal machen die beiden gemeinsame Sache. Ihr aktuelles Videoprojekt nennt sich «Protest!» (mit Ausrufezeichen). Diese ihre neuerliche Kollaboration verbindet verschiedene Medien miteinander: Via Internet werden in einer Art offen-demokratischem Verfahren Kandidierende für taugliche individuelle Protestaktionen «rekrutiert», das heisst gesucht und ausgewählt und schliesslich für die Videoarbeit dokumentiert und aufbereitet. Die Realisierung des Videoprojekts «Protest!» meint die filmische Umsetzung der ausgewählten einzelnen Protesthandlungen. «Protest!» wird so im Grunde zur Kunstaktion angerichtet und in eine gestaltete Video-Form gebracht, wobei Susanne Hofer und Urs Hofer unabdingbar auf die Partizipation Dritter zählen. Wie bereits frühere gemeinsame Arbeiten ist auch das aktuelle Projekt charakterisiert durch Originalität, Vergnüglichkeit, durch intelligenten Witz und spielerischen Hintersinn. Im Gros der Eingaben zu den Werkbeiträgen 2005 soll mit «Protest!» auch eine Arbeit mit berücksichtigt werden, bei der künstlerisches Schaffen – hier nun im Geschwisterverbund partiell – auch aus weiblicher Sicht zum Ausdruck kommt.