Veronika's Ndiigo

Veronika's Ndiigo

Veronika's Ndiigo

«Schweiz-Senegal Music Exchange»

  • Veronika Stalder
  • Oliver Hartung
  • Antonio Schiavano
  • Samuel Baur
  • "Prince" Moussa Cissokho
  • Darren Hayne

Das Projekt «SCHWEIZ – SENEGAL Music Exchange» der von Veronika Stalder geleiteten Band Veronika’s Ndiigo hat die Jury überzeugt, sowohl bezüglich musikalischer Qualität, Eigenständigkeit und künstlerischem Anspruch, als auch was die Umsetzung, gestützt durch ein professionelles Umfeld, betrifft. Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit senegalesischen Musikern neben neuen Songs und Videoclips – zu einem Teil des Programms wird die Tanztruppe «Bakalama Danse» eigens eine Choreografie entwickeln – als Höhepunkt eine Tour in den Senegal, in einer weiteren Phase auch eine solche in der Schweiz vorsieht, zeigt eine klare Konsequenz im bisherigen Weg der Band auf. Die Zielsetzung verspricht eine Vertiefung nicht nur der bereits bestehenden guten Beziehungen der Musikszenen Schweiz – Senegal, sondern auf wertvolle Weise auch einer sprach- und völkerverbindenden Kulturarbeit. Es ist beeindruckend zu verfolgen, wie viele verschiedene Sprach- und Musikstile, auch aus entfernten Kulturen, Veronika Stalder, die seit dem 6. Jahr Violine spielt, in Irland autodidaktisch Gitarre erlernte und bei den Lakota-Indianern den Sternenhimmel studierte, in ihre Musik einfliessen lässt und welchen Reichtum an musikalischen Erfahrungen zudem die Mitglieder ihrer Band – es sind Oli Hartung, Antonio Schiavano und Samuel Baur, unterstützt durch den Soundspezialisten Darren Hayne – einbringen. Diese Vielfalt und diesen Horizont in der Zusammenarbeit mit dem senegalesischen Griot und Musiker Prince Moussa Cissokho weiter öffnen und inspiriert künstlerisch fassen zu können, ist Veronika’s Ndiigo zu gönnen. Dass Radio SRF 2 die Tour begleiten und im Sinne einer Reportage dokumentieren wird, ist eine Chance, die Medienpräsenz für die Band auszubauen. Zusammen mit einer videografischen Dokumentation des ganzen Austausches ist auch die Nachhaltigkeit des grossen Unterfangens gewährleistet. Das Projekt ist eine Chance für die Band und diese sollen sie auch voll wahrnehmen können.