kulturteil.ch

Kulturteil, der Blog des Kulturmagazins Luzern, setzt auf die Karte Meinungsvielfalt und deckt dennoch mit seinen erfahrenen Stammautorinnen und Stammautoren das Bedürfnis nach einem qualitativ hochstehenden Kulturjournalismus für die Innerschweiz ab. Kulturteil liegt also richtig in einer sich immer weiter monopolisierenden Medienlandschaft. In nur drei Jahren ist Kulturteil eine wichtige Luzerner Internetplattform für Veranstaltungskritiken geworden und ist eine Alternative zur konventionellen Kulturberichterstattung in der Presse.

Neben einem fünfköpfigen Redaktionsteam schreiben 30 Autoren und Autorinnen regelmässig für das Portal. Sie besuchen Veranstaltungen, Vernissagen, Filmpremieren, Podien etc. und leisten mit ihren Kritiken, die bereits am nächsten Tag um neun Uhr gelesen werden können, einen fast unbezahlbaren Service Public. Als Portal bietet kulturteil aber auch Platz für aktuelle kulturpolitische Positionsbezüge und Kolumnen.

Die Macherinnen und Macher decken mit ihrem Blog nicht nur die Programme der grossen Häuser ab, sondern können sich auch spontaner bei kleinen aber feinen Events einer schnelllebigen und vitalen Kulturszene einbringen. Daher kann es durchaus vorkommen, dass kulturteil bei wichtigen Veranstaltungen die einzige kritische Stimme vor Ort ist. Dies führt auch zu entsprechend guten Nutzerzahlen.

Obwohl durch die Zusammenarbeit mit dem Printprodukt Kulturmagazin gewisse Synergien freigesetzt werden können, ist kulturteil ökonomisch auf sich gestellt. Das Projekt lebt durch den Idealismus und den überzeugten Enthusiasmus des mehrheitlich jungen Teams. Erfahrene Journalisten stehen den jungen Blog-Verfassern zur Seite. Der Blog ist auch für die Schreibenden eine wichtige Plattform geworden. Sie können hier ihre Texte der Öffentlichkeit aussetzen und so wichtige Erfahrungen für ihre zukünftige journalistische Tätigkeit sammeln.